Home PTC Integrity Contacts Press Press Releases Starkey entscheidet sich für MKS Integrity zur Förderung der Produktinnovation und Verkürzung der Produkteinführungszeit
Bookmark and Share

Starkey entscheidet sich für MKS Integrity zur Förderung der Produktinnovation und Verkürzung der Produkteinführungszeit

WATERLOO, Kanada- 26. Mai 2011: MKS Inc. (MKS) (TSX: MKX), teilte heute mit, dass Starkey Laboratories, Inc., ein weltweit führender Anbieter von Hörgerätetechnologie, MKS Integrity(TM) als Anforderungsmanagementplattform für die Entwicklung seiner Hörgeräte, die die Lebensqualität Hunderttausender hörgeschädigter Patienten weltweit verbessern, ausgewählt hat.

WATERLOO, Kanada- 26. Mai 2011: MKS Inc. (MKS) (TSX: MKX), teilte heute mit, dass Starkey Laboratories, Inc., ein weltweit führender Anbieter von Hörgerätetechnologie, MKS Integrity(TM) als Anforderungsmanagementplattform für die Entwicklung seiner Hörgeräte, die die Lebensqualität Hunderttausender hörgeschädigter Patienten weltweit verbessern,  ausgewählt hat.

Starkey wird wegen der Qualität seiner Hörprodukte und des Engagements für seine Kunden auf über 100 Märkten rund um die Welt geschätzt. Diesem guten Ruf hat das Unternehmen einen rapiden Zuwachs seiner Verkaufszahlen und seines Marktanteils im vergangenen Jahrzehnt zu verdanken.

Mit der Firmenerweiterung und einer wachsenden Belegschaft ergab sich zunehmend die Notwendigkeit eines effektiveren und leistungsstärkeren Anforderungsmanagements. Anforderungen wurden bisher in Microsoft(R) Word-Dokumenten verfolgt, in denen Anforderungsänderungen in Starkeys breiter Produktlinie nur unter Schwierigkeiten vorzunehmen und zu verfolgen waren. Mit über 200 getrennten Softwareanforderungsspezifikationen im Umfang von je 20-30 Seiten entfielen ca. 50% der Entwicklungszeit auf die Aktualisierung der Dokumente, um mit den laufenden Anforderungs- und Designänderungen Schritt zu halten. Aufgrund dieser wachsenden Komplexität und des Mangels an Skalierbarkeit der manuellen Anforderungsmanagementmethoden war der Aufwand in der Zeit vor bevorstehenden Produktfreigabeterminen besonders hoch, was dazu führte, dass in manchen Fällen wichtige Funktionen nicht rechtzeitig fertiggestellt werden konnten und aus den Produkten entfernt werden mussten, um die Freigabe nicht zu gefährden.

"Um Funktionen und Produkte rechtzeitig an unsere Kunden ausliefern zu können, haben wir unsere Fachkräfte-Teams überbelastet, was im Widerspruch zu unserer Unternehmensphilosophie steht“, so Rob Duchscher, Senior Vice President des Bereichs Informationstechnologie bei Starkey. "Nach Auswertung mehrerer Anforderungsmanagementtools sind wir zu dem Schluss gekommen, dass MKS Integrity die Anforderungen aller Stakeholder-Gruppen einschließlich Produktmanagement, System- und Softwaretechnik erfüllt und dass es flexibel, leicht erlernbar und einfach in der Anwendung ist. Wir haben MKS Integrity in unserer technischen Überprüfung höher bewertet als ein Konkurrenzprodukt, das ebenso in der engeren Auswahl stand. Wir sind zuversichtlich, dass die Anforderungsmanagementlösung von MKS Integrity den Zeitaufwand für die Dokumentationsverwaltung verkürzen und damit dazu beitragen wird, dass sich unsere Belegschaft stärker auf innovative neue Produkte für unsere Kunden konzentrieren kann."

"Viele unserer Kunden sehen sich mit denselben Problemen konfrontiert wie Starkey: schnelles Wachstum, veraltete Prozesse und wachsende Komplexität, die alle einen Einfluss auf die Produktivität, die Freigabeplanung und letztendlich die Zufriedenheit der Kunden und Angestellten haben. Wir sehen in der medizinischen Geräteindustrie auch einen wachsenden Bedarf nach kompletten Entwicklungslösungen einschließlich Risikomanagement, die außerdem die Einhaltung von Vorschriften berücksichtigen. Die Flexibilität und Vielseitigkeit von MKS Integrity wird Starkey bei der Automatisierung des Anforderungsmanagements und der Beschleunigung der Entwicklung helfen und sicherstellen, dass die Produktfreigaben den einschlägigen Vorschriften entsprechen - und alles innerhalb des vorgegebenen Zeit- und Finanzrahmens“, sagte Michael W. Harris, Präsident und CEO von MKS.

 

Über MKS

MKS unterstützt Firmen beim Umgang mit der enormen Komplexität in der Entwicklung von Software-intensiven Produkten und beschleunigt damit Innovationsprozesse.

MKS Integrity verwaltet alle System- und Software-Entwicklungsprozesse und verbindet sämtliche Entwicklungsartefakte einschließlich Anforderungen, Modelle, Code und Prüfungen und sichert damit eine umfassende Rückverfolgbarkeit über den gesamten Lebenszyklus. Die offene Architektur von MKS Integrity bindet unterschiedliche Tools in einen straffen Engineering-Prozess ein und ermöglicht die Durchführung von technischen Änderungen sowie die Zusammenarbeit über die gesamte Technology Supply Chain hinweg. MKS Integrity unterstützt Ingenieurteams bei der Steigerung der Produktivität und Qualität, bei der Straffung der Compliance und der Erreichung durchgängiger Produkttransparenz, wodurch mehr innovative Produkte auf dem Markt gebracht werden können.

MKS unterstützt mit seinen weltweiten Niederlassungen Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen, darunter die Automobilindustrie, Luft-, Raumfahrt- und Rüstungsindustrie, High-Tech-Elektronik und Hersteller medizinischer Geräte. Weitere Informationen zu MKS und MKS Integrity sind auf der Website des Unternehmens unter www.mks.com.

Copyright (C) 2011 MKS Inc. MKS und MKS Integrity sind Warenzeichen der MKS Inc. Alle anderen in dieser Mitteilung genannten Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die Risiken und Unsicherheiten bergen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den vorausschauenden Aussagen abweichen können. Die Worte "können", "würden", "könnten", "werden", "beabsichtigen", vorhaben", "planen", "erwarten", "glauben", "schätzen" und ähnliche Ausdrücke in diesem Dokument werden dazu verwendet, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu kennzeichnen. Solche Aussagen spiegeln die gegenwärtigen Beurteilungen und Annahmen des Unternehmens in Bezug auf zukünftige Begebenheiten wider und sind mit bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten verbunden. Viele verschiedene Faktoren können dafür sorgen, dass die tatsächlichen Ergebnisse bedeutend von den gemachten Aussagen abweichen können. Dazu zählen die Faktoren, die von Zeit zu Zeit in den Unternehmensunterlagen beschrieben werden, die bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden eingereicht werden. Beim Eintrittsfall eines Risikos oder mehrerer Risiken oder Unsicherheiten, oder falls sich die Schätzungen in diesen zukunftsgerichteten Aussagen als falsch erweisen, können die tatsächlichen Ergebnisse deutlich von den hier beabsichtigten, geplanten, erwarteten oder vorhergesehenen Ergebnissen abweichen. Das Unternehmen sieht die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Erwartungen als angemessen an; es kann jedoch keine Zusicherung gemacht werden, dass sich diese Erwartungen als korrekt herausstellen. Das Unternehmen übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.

Pressekontakt:
MKS GmbH
Kerstin Nagel
+49-711-3517757514
Kerstin.nagel@mks.com
www.mks.com

Document Actions